Der Regionale Arbeitskreis Suchtprävention der Stadt Trier und des Landkreises Trier-Saarburg besteht seit 1987 und ist ein Zusammenschluss von Institutionen der Suchtkrankenhilfe und Suchtselbsthilfe, der Jugendhilfe und des Jugendschutzes sowie der Bewährungshilfe und der Polizei. Wir sind ein Zusammenschluss aus freien und öffentlichen Trägern, die sich mit dem Thema Suchtprävention auseinandersetzen und Angebote für vielfältige Zielgruppen und zu diversen suchtspezifischen Themen (Alkohol, Medikamente, Drogen, digitale Medien, Glücksspiel) anbieten.
Jedes Jahr organisieren wir die Suchtpräventionswochen mit zahlreichen Projekten und Angeboten. Zielgruppen der Angebote sind Betroffene jeden Alters, Angehörige (Eltern, Partnerinnen und Partner, Verwandte), Lehrkräfte, Fachkräfte und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.
Des Weiteren bieten wir suchtpräventive Maßnahmen an, die ganzjährig angefragt werden können.

Dieses Jahr richten sich die Suchtpräventionswochen mit dem Motto „Sucht – Ein Thema der Pandemie“ in erster Linie an Multiplikatorinnen, Multiplikatoren und Betroffene, sei es im privaten oder professionellen Bereich.
Die in diesem Jahr angebotenen Projekte der Suchtpräventionswochen werden unter den dann geltenden Corona- Rechtsverordnungen durchgeführt werden. Gegebenenfalls müssen Veranstaltungen abgesagt werden.

Das komplette Programm zu den Suchtpräventionswochen können Sie hier downloaden